Entspannung und Klang

Als Regulation bezeichnet man Ausgleichung.

In der Therapie bedeutet dieser Begriff das zusammenwirken des autonomen Nervensystems (ANS) ...... entspannt sein, Zufriedenheit, Ausgeglichenheit, .... so ein Gefühl von "frisch verliebt" haben .....

Die Idee und Umsetzung  ist es, dieses Gefühl und die dadurch entstehenden Wirkungsmechanismen auf den Organismus zu aktivieren und zu erhalten.

Die wissenschaftliche Musikmedizin weist nach, dass Musiktherapie durch die Stimulierung des Gehirns in der Lage ist, den Körper zur Harmonie zurückzuführen und dadurch Heilungsprozesse zu fördern. Im Mittelpunkt heutiger Musikmedizin steht ihre Wirksamkeit auf das menschliche Gehirn und das Nervensystem. Wissenschaftliche Studien zeigen, dass Musiktherapie das vegetative Nervensystem positiv beeinflusst. Diesen Effekt kann man mit weiteren Entspannungsverfahren unterstützen.

Klangtherapie zur Regulation

Jeder Quadratzentimeter Haut beherbergt eine große Anzahl so genannter Tastkörper, die den Menschen Vibrationen / Frequenzen bis 600 Hz direkt wahrnehmen lassen. Der ganze Körper „hört“. Er wird durch die Rhythmen der Musik in Vibration versetzt, wodurch Regulationsprozesse angestoßen werden.

Im Klangbett bekommt Musik eine neue Bedeutung. Die spezielle Konstruktion des Klangbettes schafft einen Klangraum, in dem Klang und Vibration auf den Benutzer wirkt. Er befindet sich inmitten der Musik, erfährt Musik als Erlebnis, in dem Musik nicht nur gehört, sondern ganzkörperlich erfahren wird.

Durch die Kombination von Klang und Vibration entsteht eine Synthese der verschiedenen Wahrnehmungskanäle und eine Reaktion des ganzen Körpers. Das Gehirn wird durch Musik in vielen, auch für die emotionale Verarbeitung bedeutsamen, Bereichen stimuliert und aktiviert. Gleichzeitig entsteht durch die Vibration eine Tiefenentspannung. Klang und Vibration bringen auch die Organe in Schwingung, d.h. in Resonanz, die Organe werden aktiviert und regeneriert. Durch die Rhythmen der Musik und durch die Vibration finden Regulationsprozesse statt. 

Die Effekte und Wirkungen der Klang-Systeme sind wissenschaftlich erforscht und belegt.

 

Minderung von Ängsten

Ängste gehören zum Leben. Wir alle werden im Laufe unseres Lebens mit Belastungen konfrontiert. Diese Belastungen wirken auf jeden Menschen anders. Reichen die Bewältigungsmöglichkeiten nicht aus, so resultieren daraus Anzeichen psychischer oder körperlicher Funktionsstörungen. Diese sind als Ausdruck von Stress zu verstehen, mit dem unser Nervensystem auf Situationen, die das seelische Gleichgewicht bedrohen, reagiert. Durch die Möglichkeiten der Klangtherapie sind den Symptomen von Ängsten und ihren Auswirkungen sehr gut entgegenzuwirken.

 

In Wetzlar-Blankenfeld stehen den Mitgliedern des Vereins die Nutzung eines Klangsystems zur Verfügung. Termine nach Vereinbarung


Entspannungsmassagen

Lösende Körpertherapie zur Entspannung

Eine Kombination aus hawaiianischer Entspannungsmassage und Körpertherapie, ist eine sanfte Körperarbeit die das bewusste und unterbewusste Erkennen und Loslassen ermöglicht. Diese Technik unterstützt die nötigen Therapien und ermöglicht eine bessere Verträglichkeit.

 

 

Termine auf Anfrage, diese Entspannungsverfahren sind sehr individuell auf die jeweilige Situation angepasst.